Gerald Clayton Quartet | Lammel, Lauer, Bornstein Trio

Konzertsaal im Kulturzentrum Hufe...
An Fronte Beckers 5a
DE-76726 Germersheim
Saturday, July 11, 2020
19:30 clock

 Share this page

Gerald Clayton Quartet "Happening“ Live ...

Gerald Clayton Quartet "Happening“ Live at the Village Vanguard" Gerald Clayton sucht in jeder Note, die er spielt, nach ehrlichem Ausdruck. Mit harmonischer Neugier und kritischem Bewusstsein entwickelt er musikalische Erzählungen, die sich sowohl durch gezieltes Suchen als auch durch Aufdecken von Zufällen entfalten. Bereits viermal wurde Clayton als Pianist und Komponist für den GRAMMY nominiert. Expansion ist Teil von Claytons künstlerischer Identität geworden. Seine Musik ist eine Feier der inhärenten Unterschiede in den musikalischen Perspektiven, die echte künstlerische Synergien fördern. Für Clayton ist es selbstverständlich, die Wahrheit in jedem Moment der Klangkonzeption festzuhalten. Sein Blue Note Records CD-Debüt wird er bei palatia Jazz vorstellen, Inklusive Sensibilität hat es ihm ermöglicht, mit so unverwechselbaren Künstlern wie Diana Krall, Roy Hargrove, John Scofield, Terence Blanchard, Dianne Reeves, Frank Wess, Ambrose Akinmusire, Ben Wendel, Peter Bernstein, Dayna Stephens, Kendrick Scott und NEXT Collective aufzutreten und Musik mit Ben Williams, Sachal Vasandani, Terell Stafford und Dick Oatts, Michael Rodriguez, Terri Lyne Carrington, Avishai Cohen und das Clayton Brothers Quintet aufzunehmen. Clayton hat seit Anfang 2013 auch eine erweiterte Zusammenarbeit mit der Saxophonlegende Charles Lloyd und ist auf den Alben Wild Man Dance (2015) und Kindred Spirits (Live from The Lobero 2020) der Saxophonlegende zu hören. Im Jahr 2018 erhielt Clayton einen ASCAP Vanguard Award - eine jährliche Auszeichnung, die von der American Society of Composers, Authors and Publishers verliehen wird, um "die Auswirkungen neuer und sich entwickelnder Musikgenres zu würdigen, die die Zukunft der Musik mitgestalten". xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Lammel, Lauer, Bornstein Trio "Field" Für ihr Ende 2016 veröffentlichtes Album „Look At Me“ erhielten Pianist Andreas Lammel, Schlagzeuger Florian Lauer und Bassist René Bornstein eine „Jazz-Echo“-Nominierung und viel Lob von allen Seiten. Der Jazzredakteur des Deutschlandfunks Kultur begeisterte sich für den „unglaublich schönen Sound“, Concerto erkannte „hohe intuitive Improvisationskunst.“ Und in der FAZ war zu lesen: [LLB] wissen, wie man ein Publikum bei Laune halten kann, ohne in plakatives Entertainment zu verfallen. [Live] laden sie ihre Stücke mit mehr Energie auf, die sich in größerer Dynamik und weitläufigeren Improvisationen zeigt.“ Rechtzeitig zum zehnjährigen Bandjubiläum erschien im Oktober 2019 „Field“. Hier loten sie noch entschiedener die Spanne zwischen lyrischen Balladen und kraftvollen Stücken aus. Dynamisch vereinen LLB traumverlorene Melodien und harmonische Vielfalt, ansteckende Grooves und rhythmisch ausgefeilte Strukturen zu ihrer persönlichen Klangsprache. „Es gelingt dabei die Kunst Komplexes leicht wirken zu lassen, kammermusikalische Ästhetik mit einem hymnisch-treibenden Rhythmus, starken Spannungsbögen in die immer wieder sanft explodierende Wucht von atmosphärischer Dichte weiterzuleiten. Dieser Jazz hat eine ganz eigene Sprache entwickelt, zeigt sich intelligent, aber nie verkrampft oder kopflastig und zudem ausgesprochen charmant, experimentierfreudig und luftig leicht schwebend.“