Der Herr der Ringe - in Concert

ARENA LEIPZIG
Am Sportforum 2
DE-04105 Leipzig
Thursday, December 5, 2019
19:00 clock

 Share this page

„Der Herr der Ringe“ – die Musik live ...

„Der Herr der Ringe“ – die Musik live zum Film: Das Publikum erlebt J.R.R. Tolkiens Mittelerde wie nie zuvor! Auch hier bietet die unvergessliche Geschichte all die märchenhaften Details, mit denen ihr Schöpfer sie ausgestattet hat. Peter Jacksons zeitlose Filme übertragen die Atmosphäre und die spektakulären Dimensionen der Romane aus der Fantasie der Leser auf die Kinoleinwand. Und nun rückt Howard Shores Musik in den Mittelpunkt, um uns Herz und Seele dieses abenteuerlichen Epos nahe zu bringen. Das Orchester und zwei Chöre präsentieren Howard Shores präzise auf die Filmhandlung abgestimmten Soundtracks zu den drei Teilen von „Der Herr der Ringe“ gleichzeitig zur Projektion auf Großbildleinwand. In dieser beispiellosen Aufführung übernimmt die Original-Filmmusik die erzählerische Hauptfunktion und ermöglicht so ein völlig neues, hochdramatisches Live-Konzerterlebnis. Die Musik zu „Der Herr der Ringe“ zählt zu den komplexesten und umfangreichsten Werken der Filmgeschichte. Howard Shores Komposition entspricht in ihrer Detailfreudigkeit und reichhaltigen Ausgestaltung voll und ganz der Handlung, die ihren Schöpfer inspirierte. Durch die filigran verwobenen Leitmotive und gewaltigen Klangpanoramen vermittelt Shores expressives Kunstwerk die prachtvolle Vielschichtigkeit von Mittelerde und dem großen Krieg um den Ring. Mit „Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“ erreichen Film und Filmmusik das dramatische Finale der epischen Erzählung. Alle musikalischen Themen werden nochmals aufgegriffen und entsprechend dem Geschichtsverlauf zu ihrer Vollendung geführt. Die Themen der Charaktere, jeder Kultur, ja jedes Aspekts der Welt von J. R. R. Tolkiens dreiteiligem Werk müssen am Ende ihr von Beginn der Erzählung an intendiertes Ziel erreichen und ausklingen. Das Thema der Gefährten, welches sich in im ersten Teil der Trilogie formierte und wieder zerbrach, erlangt in „Die Rückkehr des Königs“ mit dem Einmarsch der Helden in Mordor und dem Erreichen des Schicksalsberges eine neue Stufe der Heroik und Dramatik. Das Thema der Elben darf Mittelerde in einem letzten Kraftakt seine melodische Stärke beweisen, bevor es sich zusammen mit den Elbenkulturen nach Westen zurückzieht. Die metallisch klirrende Wut in der Musik Isengards verbindet sich mit dem Rhythmus und den musikalischen Elementen von Sauron und Mordor, bevor es am Ende seinen Niedergang erleben muss. Im Kampf gegen die Erhebung Mordors vereinen auch die beiden Königreiche der Menschen Mittelerdes all ihre Größe: Das Thema Rohans ist mit der musikthematischen Auflehnung durch die Natur (Nature’s Reclamation-Thema) verbunden, Gondor durch das vereinte Erschallen der in „Die Rückkehr des Königs“ erklungenen kraftvollen Themen zum Königreich Gondor und zu Minas Tirith. So wie die Kulturen in Mittelerde über die ganze Trilogie gesehen stetig stärker zusammenhalten müssen, um der drohenden Gefahr Mordors entgegentreten zu können, so vereinen sich die Themen, die in „Die Gefährten“ und „Die zwei Türme“ noch getrennt erklangen, im Finale und übernehmen eine führende Rolle im letzten kriegerischen Akt. Doch die am tiefsten greifende musikalische Entwicklung und Verschmelzung ist den zahlreichen Motiven des goldenen Ringes vorbehalten. Die lange Reise zurück nach Mordor und zu seinem Meister Sauron nähert sich im letzten Teil ihrem Abschluss und Ziel. Dem Ruf Saurons folgend und sich der Wachsamkeit und dem Zerstörungswillen der Gefährten erwehrend, vereint der Ring all seine Eigenschaften: Die von Howard Shore kreierten drei Themen, die alle Facetten des Ringes charakterisieren – seine Geschichte, seine Verführung und seine Boshaftigkeit –, beeinflussen sich nun direkt. Sie werden kontrapunktisch ineinander verwoben und neue Melodielinien entstehen. So offenbaren sich die hinterlistigen Versprechen des Ringes auf dem Höhepunkt seiner Bedrohung – alles versuchend, um den Willen der Gefährten doch noch zu brechen. Entgegen allen Anstrengungen und Kräften Mordors aber vermag Mittelerde den Kampf um den Ring zu seinen Gunsten zu entscheiden und sein viertes Zeitalter zu beginnen. Damit bricht eine neue Zeit an, die von Friede und Einigkeit bestimmt ist. Dieses Zeitalter findet auch in Shores Musik Ausdruck. Den überlebenden Kulturen schenkt der Komponist thematisch verwandte und bereicherte Melodien. Der Ring jedoch erhält sein ihm gebührendes Schicksal: die Zerstörung. Foto by Hilda Lobinger