Im Rausch der Maschinen oder das Recht auf Faulheit

Zimmertheater Tübingen
Bursagasse 16
DE-72070 Tübingen
Donnerstag, 21. Februar 2019
20:00 Uhr

 Seite weiterempfehlen

Ein Gespenst geht um in Europa“, das Ges...

Ein Gespenst geht um in Europa“, das Gespenst der Digitalisierung. Doch entgegen der vorherrschenden Meinung bedroht es nicht die Individuen, sondern das kapitalistische System – sofern wir die neuen technischen Möglichkeiten entsprechend nutzen. Das Stück sucht nach Utopien der Digitalisierung und der Automatisierung, befragt sozialistische Schriften wie das „Maschinenfragment“ von Karl Marx und „Das Recht auf Faulheit“ von dessen Schwiegersohn Paul Lafargue. Es versucht eine positive Vision für die Digitalisierung zu entwerfen, in der die Menschen frei sind vom Mühsal der Lohnarbeit. Eine Collage aus Klassenkampf und Arbeitsverweigerung, Agitation und Aggression, Anklage und Selbstironie, die die Grenzen von Klassen und Generationen analog und digital sprengt. Regie und Text: Peer Ripberger Es spielen: Anaela Dörre, Mario Högemann, Nina Karimy, Thea Rinderli, Christopher Wittkopp Premiere Sa, 9. Februar Weitere Termine 14./15./16./21./22./23./28. Februar und 1./2./7./8./9. März