NDR Radiophilharmonie: „Unabhängigkeit“

Theater Wolfsburg
Klieverhagen
DE-38440 Wolfsburg
Freitag, 22. März 2019
20:00 Uhr

 Seite weiterempfehlen

Ein Konzert unter dem Motto „Unabhängigk...

Ein Konzert unter dem Motto „Unabhängigkeit“ gibt am Freitag, 22. März (20. Uhr) die NDR Radiophilharmonie aus Hannover im Scharoun Theater Wolfsburg. Geleitet wird der Abend von Chefdirigent Andrew Manze, der international als einer der anregendsten und inspirierendsten Dirigenten seiner Generation gefeiert wird. Auf dem Programm stehen von Johannes Brahms das Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83 sowie die Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 von Jean Sibelius. Solist des Abends ist der Italiener Francesco Piemontesi, Klavier. Kennzeichnend für das Spiel des in Locarno geborenen Pianisten sind technische Perfektion, eine große und reiche Farbpalette sowie die Kultiviertheit des Ausdrucks. Einer seiner großen Lehrer und Mentoren, Alfred Brendel, hat, wie Piemontesi sagt, ihn „die Details der Dinge zu lieben“ gelehrt. Zwei Jahrzehnte ließ das Klavierkonzert B-Dur op. 83 von Johannes Brahms nach dem Misserfolg des ersten Konzertes auf sich warten. Zu Lebzeiten erklärten Kritiker und Freunde Brahms das Werk zur „Sinfonie mit obligatem Klavier“. Brahms ging es allerdings auch nicht um ein effektvolles Virtuosentum, sondern vielmehr um eine Synthese von Konzertantem und Sinfonischem. Die Hauptideen zur 2. Sinfonie D-Dur op. 43, dem populärsten sinfonischen Werk von Jean Sibelius, kam dem Komponisten auf einer durch ein Stipendium finanzierten Reise nach Italien. Die Tondichtung bleibt der Tradition verhaftet, aber der Reichtum der melodischen Erfindung, die positive Grundstimmung mit dem pastoralen Kopfsatz und dem mitreißend hymnischen Finale, das alles ist von unmittelbarer Wirkung.