TRIPLE | GESCHICHTE EINER TIGERIN + ICH, ULRIKE, SCHREIE + EIN BERICHT FÜR EINE AKADEMIE - von Dario Fo | Dario Fo & Franca Rame | Franz Kafka

Pygmalion Theater
Alser Str. 43
AT-1080 Wien
Sonntag, 17. März 2019
18:30 Uhr

 Seite weiterempfehlen

DREI VORSTELLUNGEN ZUM PREIS VON EINER! ...

DREI VORSTELLUNGEN ZUM PREIS VON EINER! 18h30 "Geschichte einer Tigerin" von Dario Fo 19h30 "Ich, Ulrike, schreie" von Dario Fo & Franca Rame 20h30 "Ein Bericht für eine Akademie" von Franz Kafka ---------------------------------------------------------------------------- Infos zu "Geschichte einer Tigerin" von Dario Fo Ein Soldat wird bei der Überquerung der Himalayakette von einer Kugel schwer verwundet und - dem Tode nahe - von seinen Kameraden zurückgelassen. Den wild auf ihn herabstürzenden Elementen zum Trotz gelingt ihm mit letzter Kraft, die Höhle einer Tigerin und ihres Jungen zu erreichen. Die Drei beginnen, freundschaftliche Bande zu knüpfen... Dauer: 1h (ohne Pause) Besetzung Soldat - Fatih SENTÜRK Regie & Bühne - Geirun TINO ---------------------------------------------------------------------------- Infos zu "Ich, Ulrike, schreie" von Dario Fo & Franca Rame "Ich, Ulrike, schreie" von Dario Fo und Franca Rame handelt von den letzten fiktiven Stunden der RAF-Aktivistin Ulrike Meinhof, welche 1976 in der Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim in ihrer Zelle erhängt aufgefunden wurde. Der Ausweg ist unsteigerbar falsch, gibt aber zur Genüge Kund über die Freiheitslosigkeit der Frau, über die soziale Unterdrückung und über die tabuisierte Männergesellschaft. In Einzelhaft prangert Meinhof als von ihrer Umwelt zutiefst verletzter Mensch Missstände in Staat und Gesellschaft an. Besetzung Ulrike Meinhof - Lisa KRÖLL Regie - Geirun TINO ---------------------------------------------------------------------------- Infos zu "Ein Bericht für eine Akademie" von Franz Kafka An sein "äffisches Vorleben" kann sich der berühmte Varietékünstler Rotpeter kaum mehr erinnern. Nach seiner Gefangennahme an der afrikanischen Goldküste war ihm klar: Sein einziger Ausweg bestand darin, das "Affentum" aufzugeben und die Menschen zu imitieren. Das gelang ihm erstaunlich schnell... Allegorie, geniale Satire auf die Assimilation, Zerrbild der Menschheit, Zivilisationskritik oder Darstellung der Künstlerexistenz? Dauer: 1h (ohne Pause) Besetzung Rotpeter - Johannes NEUBERT Dramatisierung - Geirun TINO Regie & Bühne - Geirun TINO Regieassistenz - Sandra HEPPES