Feurig Abonnementkonzert 5

Congress Centrum Pforzheim
Am Waisenhausplatz 1 - 3
DE-75172 Pforzheim
Sonntag, 12. Mai 2019
19:00 Uhr

 Seite weiterempfehlen

Sonntag, 12.05.2019, 19.00 Uhr Feurig ...

Sonntag, 12.05.2019, 19.00 Uhr Feurig Stefan Vladar, Klavier und Leitung Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim Josef Suk (1874-1935) Serenade Es-Dur Franz Liszt (1811-1886) Malédiction Béla Bartók (1881-1945) Divertimento Feurig Drei Werke aus der Heimat glutvoller Musik stehen auf dem Programm dieses Konzertes – die Kompositionen des Böhmen Josef Suk und der beiden Ungarn Franz Liszt und Béla Bartók versprechen absolute Vollblutklänge. Und so überbordend alle drei komponieren, so sehr zeigen sie doch ihre Begeisterung für die Klassik, die ihre musikalischen Gefühlsausbrüche immer wieder in schützende Formen fließen lässt. Der Dvo?ák-Schüler und -Schwiegersohn Josef Suk setzt mit seiner träumerisch-schmelzenden Serenade seinem Schwiegervater ein Denkmal, orientiert er sich in diesem frühen Werk doch an dessen berühmter Serenade und rekurriert damit gleichzeitig auf die große klassische Ständchen-Tradition. Franz Liszts Konzert in einem Satz, benannt nach dem Anfangsthema „Malédiction“, stammt aus der Frühzeit seiner mehrjährigen und überaus intensiven Liaison mit der Gräfin d`Agoult und spiegelt die überwältigende und kontrastreiche Gefühlswelt dieser Jahre lebhaft wider. Und immer wieder scheint ein Beethoven Liszt über die Schulter zu sehen und mit spitzem Stift einige Passagen einzufügen. Und schließlich der große Volksmusikforscher und Pionier neuer Musik im 20. Jahrhundert Béla Bartók: Er komponierte sein „Divertimento“ als letztes Werk, bevor er vor dem entfesselten Mob Europas in die USA floh. Er versteht es unter dem Deckmantel dieser eigentlich nur leichtfüßigen klassischen Form unendliche Klage und dumpfe Kriegsangst ebenso zu formulieren wie die verzweifelte Bitte um Verschonung vor dem Krieg. Stefan Vladar, Klavier und Leitung 1965 in Wien geboren, Studium an der Wiener Musikhochschule. 1985 gewann er als jüngster Teilnehmer und bislang einziger Österreicher den Internationalen Beethoven-Klavierwettbewerb in Wien. Als Pianist und Dirigent arbeitet er mit führenden Orchestern wie Academy of St. Martin-in-the-Fields, Concertgebouw Orchestra, Wiener Philharmoniker, Chicago Symphony Orchestra, Columbian Symphony Orchestra zusammen und gastiert bei internationalen Festivals (Salzburg Musik Festival, Rheingau Musik Festival, Edinburgh International Festival, Hong Kong, Osaka). Zahlreiche CD-Aufnahmen, darunter eine Gesamteinspielung aller Beethoven Klavierkonzerte als Solist und Dirigent mit dem Wiener KammerOrchester. Stefan Vladar ist Professor für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und seit 2008 Künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Wiener KammerOrchesters. Die Konzertkarten sind übertragbar. Programm- und Terminänderungen bleiben vorbehalten, bei höherer Gewalt ist das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim nicht zum Ersatz verpflichtet.