Auf nach CUBA

Amberger Congress Centrum
Schießstätteweg 8
DE-92224 Amberg
Freitag, 9. März 2018
20:00 Uhr

 Seite weiterempfehlen

Auf nach CUBA Live-Panorama-Show von Mic...

Auf nach CUBA Live-Panorama-Show von Michael Fleck Eine Reise nach Kuba ist auf den ersten Blick eine Zeitreise in die Vergangenheit. Wer seine Tour in Havanna beginnt, taucht ein in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Schän herausgeputzte amerikanische Straßenkreuzer tuckern zwischen maroden Gebäuden durch die Straßen und ein Spaziergang durch Havannas enge, quirlige Altstadt verstärkt diesen Eindruck. Doch wie lange wird es diese ungeschminkte Stadtansicht ohne Markenwerbung noch geben? Wie lange behalten die Menschen ihre Gelassenheit, ihre Lebensfreude und ihre herzliche kubanische Offenheit? Fragen, die sich der Fotograf und Abenteurer Michael Fleck nach seiner sechswächigen Radtour durch die Karibikinsel stellt. Auf dem Tandem, zusammen mit seiner Frau Angela, durchstreifte er das Land abseits vom Pauschaltourismus. Ganz nah an den Menschen, bekommen die beiden Globetrotter Einblicke in die reale Lebenssituation der Kubaner. Übernachtet und gegessen wird privat bei den Familien in den Casas Particulares, den kubanischen B & B`s. Taxifahrten mit neun Leuten plus Gepäck und einem Tandem auf dem Dach, werden bei kubanischen Rhythmen im klapperigen Amischlitten zu eindrücklichen Erlebnissen. Die Radtour führt sie vom landschaftlichen Hähepunkt Westkubas, den Karstfelsen im Vinales-Tal mit seinen Tabakfeldern, in den äußersten Osten zur ältesten und abgelegensten Stadt Kubas, nach Baracoa. Urwaldlandschaften und der Humboldt Nationalpark mit der gräßten Pflanzenvielfalt der Karibik prägen hier eine der beeindruckensten Naturlandschaften Kubas. In seiner Panorama-Multimedia-Show berichtet Michael Fleck auch leidenschaftlich von Kubas schänster und abenteuerlichster „Straße“. Es ist eine knapp 200 km langen Küstenstrecke im Süden, in die sich kaum ein Tourist verirrt. Eine Piste, fast einsam, mitten durch eine traumhafte Berg- und Küstenregion, wo ihnen keine 10 Fahrzeuge am Tag begegnen und Kuba am schänsten und noch sehr authentisch ist. Immer wieder auf ihrer Reise treffen sie auf frähliche Menschen. Musik ist allgegenwärtig, ob live oder aus drähnenden, übersteuerten Boxen. Sie werden eingeladen mit zu feiern, wenn im 30 Grad warmen karibischen Wasser die Rumflasche kreist. - Cienfuegos, Trinidad und Santiago mit seiner mitreißenden Musikszene, sind neben Havanna die reizvollsten Städte, die alle einen ganz eigenen Charme ausstrahlen. Je mehr sich in der globalisierten Welt alle Orte mit austauschbarer Architektur und Geschäften gleichen, desto mehr sticht Kuba mit seiner Einzigartigkeit heraus!